DATEV DigiCamp

Der Funke sprang über

von am Freitag, 26 Juli 2019
Diesen Beitrag teilen:
0 Kommentare

Digitale Transformation, New Work, Kulturwandel – das sind Schlagwörter, die uns bei DATEV seit geraumer Zeit begleiten. DATEV verändert sich. Und hat sich schon verändert. Das machten rund 340 Teilnehmer und Referenten beim ersten DATEV DigiCamp im Sportpark Ronhof in Fürth erlebbar.

Als ein innovatives Format für frische Impulse war das DigiCamp im Rahmen des Nürnberger Digital Festivals beworben worden – und die Besucher, darunter auch viele Mitglieder und externe Gäste, wurden nicht enttäuscht. Im Gegenteil: DATEV präsentierte sich modern, innovativ, digital. Das DigiCamp fing die experimentierfreudige Veränderungs- und Innovationskultur ein, feierte sie in rund 77 Sessions und Vorträgen zu New Work, disruptive Technologien, digitale Strategie und Customer Experience. Der Funke der Begeisterung, mit der gemeinsam an den für den Kunden bestmöglichen Lösungen gearbeitet wird – und damit auch an der Zukunft der DATEV -, sprang über.

Nicht nur in den Vorträgen, sondern auch in den Diskussionsrunden und Gesprächen zeigte sich, wie groß die Bandbreite der Themen bei DATEV ist und welch umfangreiches Wissen die Teilnehmer haben. In den Sessions wurde greifbar, wie sie die digitale Transformation denken und umsetzen.

Arbeit und Führung neu denken

Agilität war das Stichwort, das sich durch viele Vorträge zog. Dass unternehmerische Agilität mit Selbstorganisation einhergehen muss, bewies einprägsam der Vortrag von Prof. Dr. Günter Schiepek. Der Psychologe und Hochschullehrer startete mit einem Experiment

. Er ließ malen. Als Vorgabe zeigte er ein Blatt Papier mit beliebig verstreuten Punkten, die sich – wie bei der stillen Post – von Hand zu Hand gehend in ein Muster verwandelten. Ähnlich verhält es sich mit Organisationen. Formieren sie sich selbstgesteuert neu, übernimmt jeder Mitarbeiter die Position, die seinen Stärken und Potenzialen am besten entspricht. Entscheidende Rolle hierbei spielt die Führungskraft. Sie muss als Coach und Impulsgeber vermeiden, dass die Mitarbeiter in ihr altes, gewohntes Muster zurückfallen.

Agilität für den Kundennutzen

Wie die Selbststeuerung in der Praxis aussehen kann, beschrieben die beiden DATEV-Mitarbeiter Dr. Christian Beigel und Dr. Stefan Spieck in ihrem Vortrag „Lessons Learned aus der Agilen Transition des Entwicklungsbereichs“. Sie gingen nicht nur auf die neue Rolle der Führungskraft als agile Coaches ein, sondern diskutierten mit den Teilnehmern auch über das Warum. Agilität, darüber waren sich alle einig, ist kein Selbstzweck, sondern dient dazu, für unsere Kunden beweglicher und reaktionsschneller zu werden.

Agilität und Kundenorientierung – passt das überhaupt zusammen? Für die Verantwortlichen von DATEV SmartExperts keine Frage. Sie arbeiten auf Augenhöhe mit ihren Kunden, beziehen sie aktiv in jeden agilen Entwicklungsschritt ein. Und so gestaltete Christian Häring seine Session „Gemeinsam mit dem Kunden entwickeln“ gemeinsam mit Martin Grau, Steuerberater, Rechtsanwalt und Wirtschaftsprüfer. Der Inhaber einer digitalen Kanzlei erschien statt mit Anzug und Krawatte lässig in Jeans und T-Shirt und machte so deutlich, dass sich auch unsere Mitglieder verändern. Und sich schon verändert haben.

Digital und disruptiv

Marcus Hanke aus dem Bereich Datenschutz und Informationssicherheit bei DATEV diskutierte mit den Teilnehmern seines Gesprächsformats Ethik und künstliche Intelligenz (KI) und was das konkret für DATEV bedeutet. An KI selbst wird bereits in mehreren Unternehmensbereichen bei DATEV geforscht und gearbeitet, beispielsweise im Bereich Sprachtechnologien. Dominik Henkel aus dem DATEV-Lab gab in seiner Session mit dem Titel „Sprache als User-Interface der Zukunft“ Einblicke in seine Arbeiten rund um Sprachtechnologien bei DATEV.

Auch das Thema Blockchain durfte beim DATEV DigiCamp nicht fehlen. Silke Wolf und Boris Lingl, ebenfalls aus der Ideenschmiede DATEV Lab, präsentierten in einer Session ihr Projekt BIZZBLOXX, das auf der Blockchain-Technologie basiert. Ihr Ansatz lautet, dass künftig die Dokumentation der gesamten Wertschöpfung und Lieferkette eines Produkts oder einer Lösung über die Blockchain abbildbar ist, was Transparenz schafft und Prozesse verschlankt. Aktuell arbeiten Mr. und Mrs. Blockchain übrigens gemeinsam mit einem Solution-Team des Cross Solution Center (XSC) an einer BIZZBLOXX-Logistikschnittstelle.

Das DATEV DigiCamp war ein Tag, der Denkanstöße stiftete, Inspiration gab und damit die Veränderung bei DATEV ein weiteres Stück vorangetrieben hat. Erleben Sie diese Eindrücke in unserem Video selbst: 

.

Seien auch Sie beim nächsten DigiCamp dabei:  https://www.datev.de/web/de/aktuelles/veranstaltungen/datev-digicamp/?stat_Mparam=int_url_datev_digicamp

Über den Autor

Birgit Schnee

entschied sich nach dem Studium zu einem Volontariat bei einer Tageszeitung. Bei DATEV stieg sie zunächst in der PR ein, um dann Interne Kommunikation zu machen. Und um noch mehr Facetten der Kommunikationswelt kennenzulernen, bildete sie sich erst zur Fachjournalistin, dann zur PR-Beraterin weiter. Heute arbeitet sie im Corporate Publishing und schreibt nicht mehr nur für die Mitarbeiter, sondern auch für die Mitglieder der DATEV. In ihrer Freizeit trifft man sie beim Schnorcheln und Tauchen – oder auf dem Golfplatz.