2. DATEV-Barcamp am 20.10.2018

Digitalisierung begreifen: So klingt der Binärcode

von am Mittwoch, 31 Oktober 2018
Diesen Beitrag teilen:
4 Kommentare

Auf einmal ist beim Pitchen innerhalb des Barcamps ein Schlagzeug zu hören. Einige Personen steigen sofort mit Schnippen in den Groove ein. Es stellt sich heraus, dass die mitreißenden Beats aus dem Mund von Tobias Mrzyk kommen.

Wer ist dieser junge Mann mit Skinny-Jeans und warum ist er heute hier beim DATEV Barcamp mit dabei? Nun zunächst bin ich, wie man hören kann, leidenschaftlicher Musiker. Als Trainer habe ich eine Strategie entwickelt, wie Musik als kreative Ressource für Unternehmen wertvoll genutzt werden kann. Bei DATEV darf ich nun seit 2013 Change Prozesse für Führungskräfte und Mitarbeiter mit dieser ganz besonderen Herangehensweise begleiten und unterstützen.

Sie haben keine Lust, oder keine Zeit weiter zu lesen? Hier geht es zum Video mit einem lebendigen Erfahrungsbericht aus Sicht der Teilnehmerin Angela Hamatschek.

Der Mensch als Erfolgsfaktor der Digitalisierung

Die These in meinem Pitch lautet: Wenn wir in den Kanzleien von Morgen wirklich Gewinn erzielen wollen, dann müssen wir den Menschen gewinnen – den Menschen als Erfolgsfaktor innerhalb des immanenten Wandels in der Digitalisierung. Wenn ich als musikalischer Laie meine Komfortzone verlasse und dann hautnah erlebe, dass ich gerade wertvoller Teil einer Band geworden bin, dann bewegt sich etwas in mir als Mensch und Mitarbeiter. Und zwar, im Gegensatz zu einer rein verbalen Ansprache, nicht nur rational. Das völlig unerwartete musikalische Erfolgserlebnis wirkt im Herzen und kribbelt im Bauch.

Deutlich über 50 Personen sind offensichtlich gespannt und folgen dem Ruf, das Thema Digitalisierung und die Rolle des Menschen darin aus einer bisher vermutlich fremden Perspektive aktiv zu erkunden. Bereits nach wenigen Minuten entsteht eine hörbar und spürbar schlagkräftige Gruppe aus Personen, die sich teils zuvor noch nie im Leben gesehen haben. Der Titel der Session „Digitalisierung begreifen. So klingt der Binärcode“ erwacht zum Leben. Es gibt einen gemeinsamen Puls mit unterschiedlichen Rhythmen. Jeder ist aktiver Bestandteil ohne seine Individualität aufgeben zu müssen. Rhythmus bleibt dabei kein Selbstzweck. Musik wird zu einer emotional wirksamen Metapher um Bilder in den Teilnehmern zum Thema Führung zu erzeugen, die sie noch lange in ihrem Herzen tragen werden.

Aus Klängen werden Bilder

Ich lade die Teilnehmer nach jeder interaktiven musikalischen Einheit ein, gemeinsam in die Reflexion zu kommen. Dabei gebe ich keine Ergebnisse oder Schlüsse vor. Ich freue mich über die innovativen und kreativen Transferleistungen und begleite die Gruppe behutsam dabei eigene Bilder für ihren beruflichen Alltag entstehen zu lassen. Übrigens: Bilder aus meinen bisherigen musikalischen Events gibt es übrigens hier und hier zu sehen.

Das ein oder andere Glitzern in den Augen der Teilnehmer durfte ich funkeln sehen, als ich der Gruppe abschließend noch meinen inneren Antrieb für mein Tun vorstellen durfte.

Musik bringt Schwung in die Unternehmenskultur

Ich möchte mit meiner musikalischen Metapher ein greifbares Beispiel für eine Arbeitswelt von Morgen zeichnen. Mit Musik kann ich eine Umgebung schaffen, in der sich der Mensch mit seinen Talenten einbringen kann, in der er sofort spürt, dass das große Ganze mehr ist als die Summe der einzelnen Teile. Ich bin überzeugt, dass die Teilnehmer so erleben, dass es sich gut anfühlt in achtsamer Zusammenarbeit für das gemeinsame Ziel mit Haltung einzustehen. Diese gemeinsamen Momente, in denen die Unternehmenskultur lebendig wird, können gerade auch für Mitarbeiter jüngerer Generationen ein wichtiger Impuls sein, dass es sich richtig anfühlt die eigene Lebenszeit dieser Ansammlung von Menschen zur Verfügung zu stellen.

Die große Anzahl an überreichten Kudos hat mich sehr gefreut. Die Anzahl der sehr herzlichen Rückmeldungen und Anfragen hat mich wirklich beeindruckt.

Ich bedanke mich, dass sich die bunt zusammengewürfelte Gruppe so wunderbar von mir hat abholen und begleiten lassen. Wie die Impulse im beruflichen Alltag ihre Wirkung entfalten, liegt nun in den Händen der Teilnehmer.

Einen lebendigen Erfahrungsbericht aus Sicht der Teilnehmerin Angela Hamatschek im Interview mit Claas Beckmann vom Podcast Kanzleifunk gibt es hier zu sehen.

Über den Autor:

Tobias Mrzyk ist Unternehmer und Trainer. Als junger Familienvater, stilvoller Naturmensch, kreativer Vorangeher und Musiker aus vollem Herzen bietet der Diplom-Berufspädagoge und examinierte Musikpädagoge ein besonderes musikalisches hands-on Trainingskonzept an. Mehr darüber erfahren Sie unter www.music-meets-management.com