Glücksmomente bei den Deutschen Leichtathletikmeisterschaften

Sport verbindet

von am Dienstag, 20 Februar 2018
Diesen Beitrag teilen:
0 Kommentare

Wie motiviert sich ein Spitzensportler täglich, über sich hinauszuwachsen? Wie fühlt es sich an, auf der Wettkampffläche zu sein? Rund 40 Kinder und Jugendliche mit körperlicher und geistiger Einschränkung hatten am Wochenende die Möglichkeit, verschiedene Einblicke in das Wettkampfgeschehen zu erhalten.

Im Rahmen der DATEV-Weihnachtsspende wurde unter anderem der DLV mit einer Summe von 50.000€ bedacht. Das Projekt „Sportevents hautnah“ soll Kinder und Jugendlichen mit körperlicher und geistiger Behinderung den Sport näherbringen. In der Helmut-Körnig-Halle in Dortmund traten in 39 Wettkämpfen die besten deutschen Leichtathleten gegeneinander an. Die Teenager haben die Wettkämpfe der Meisterschaften live verfolgen können und konnten sogar ihre eigenen sportlichen Wettbewerbe austragen.

Auf die Plätze, fertig – los!

Nach einem Aufwärmtraining absolvierten sie einen kleinen Mehrkampf: Weitsprung, Hürdenlauf, Staffelauf und „Biathlon“ mit Laufen und Werfen. Danach gab es eine Stärkung und im Anschluss begannen gleich die offiziellen Wettkämpfe in der mit 4.000 Besucher ausverkauften Halle. Ein sportliches Highlight war, dass Konstanze Klosterhalfen die 30 Jahre alte Bestmarke auf den 3000 Meter unterbieten konnte.

Die Kinder machten auch bei einem Quiz des DLV mit und mussten unter anderem schätzen, wie schwer die Kugel vom Kugelstoßen ist. Um 15:00 kamen die Top-Athletinnen Lena Urbaniak (Kugelstoßen), Neele Eckhardt (Dreisprung) und Gina Lückenkemper (Sprint) zum Meet & Greet. Sie gaben den Kindern Autogramme, standen für Fragen zu Verfügung und machten – auch mit dem Maskottchen Jule – ganz viele Erinnerungsfotos für die Kinder. Bei der abschließenden Siegerehrung überreichten der Präsident des DLV Jürgen Kessing und der Leiter der DATEV-Niederlassung Jürgen Offermann jedem Teenager eine Teilnehmerurkunde und machten ein großes Gruppenfoto. Die drei Erstplatzierten vom Quiz erhielten eine Jule als Kuscheltier.

Die Stimmung war von Anfang an ausgelassen und die Kinder hatten eine Menge Spaß.

Alle Schulen, Vereine und weitere Einrichtungen, die mit Kindern und Jugendlichen mit körperlichen und geistigen Einschränkungen arbeiten sowie das Thema Inklusion leben, sind herzlich eingeladen, sich für einen der zwei Termine in folgenden Städten anzumelden:

  • 21+22.7.2018: Deutsche Meisterschaften (Freiluft) im Max-Morlock-Stadion; Nürnberg (Anmeldung noch nicht möglich)
  • 25+26.8. Berlin: Para-Leichtathletik-Europameisterschaften im Jahnsportpark; Berlin (Anmeldung noch nicht möglich)

Über den Autor

Lea Schindler

studiert Medien-, Sport-, Eventmanagement. Seit April 2018 ist sie als Werkstudentin in der Abteilung Corporate Publishing tätig.