Ein Teilnehmer berichtet vom DATEV-Barcamp

Was benötigen die Unternehmer der Zukunft?

von am Mittwoch, 6 Dezember 2017
Diesen Beitrag teilen:
0 Kommentare

Barcamp. Kannte ich vorher nicht, aber ich wollte das unbedingt erleben und auch selbst ein Thema einbringen, das mich gerade beschäftigt. Also ging ich hin – und was soll ich sagen, als der Wecker klingelte, war das der einzige Moment an dem Tag, an dem ich die Entscheidung bereute.

100 Teilnehmer aus Kanzleien, Unternehmen, Hochschulen und von Partnern bildeten, neben etlichen DATEV-Kollegen, den imposanten Kreis. Nach einer kurzen Einführung und einer (bei der Menge nicht ganz so kurzen) Vorstellungsrunde ging es los.

Der Mandant 2025

Ich warb mit dem Thema „Mandant 2025“ um Interesse und hatte schon eine Stunde später meine 45-Minuten-Session mit einem guten Dutzend Teilnehmer. Es entwickelte sich eine spannende Diskussion um die zukünftigen Bedarfe der Unternehmer: Klassische Erfüllung gesetzlich geforderter Standards: klar, braucht es noch, egal zu welchem Grad die Automatisierung fortschreitet. Ansonsten ganz wichtig der Klassiker: Beratung, im Sinne von ganzheitlicher Unterstützung – wie Compliance-Themen, aber auch im privaten Bereich (z.B. Vorsorge). Ein weiteres großes Thema: Outsourcing. Mehr Unterstützung bei kaufmännischen Tätigkeiten (Kalkulation, Mahnverfahren, …), Personalaufgaben (Recruiting, Vertragserstellung) und IT (Auslagerung Programme und Datenhaltung).

Und schnell waren wir dann bei der Kanzlei-Perspektive. Wie muss ich mich aufstellen, wie kann ich reagieren? Besonders in Erinnerung ist mir ein Statement: „Wir stellen nur noch Wirtschaftsinformatiker ein“. Denn das notwendige Steuer-Know-How würden die viel leichter lernen, als andersrum die Steuerexperten IT-Wissen. Fast schon beiläufig dann die Feststellung, dass solche Leute nicht so einfach zu bekommen sind, vor allem nicht zu den gewohnten „Kanzlei-Tarifen“. Und schon war die Zeit um.

Und mein Fazit? Da kann ich mich meinem Vorredner im Blog nur anschließen. Egal ob als Session-Leiter oder als Teilnehmer bei anderen Themen, die Vielfalt der Meinungen und die Dynamik der Veranstaltung waren so beeindruckend und inspirierend, dass ich jederzeit wieder am Samstagmorgen meinen Wecker stellen würde.

 

Über den Autor

Markus Funk ist Diplom-Betriebswirt (FH) und war in seiner Zeit bei DATEV bereits in den Bereichen Kanzleischulung, Produktmarketing und im Service für Lokale Netzwerke sowie in der internen Aus- und Weiterbildung. Aktuell ist er in der Marktforschung und Strategie im Einsatz.