Der Workshop "Design bei Kids"

Es weihnachtet im URBAN LAB

von am Dienstag, 5 Dezember 2017
Diesen Beitrag teilen:
0 Kommentare

Seit Sonntag brennt schon wieder die erste Kerze am Adventskranz – der Countdown bis Weihnachten ist eingeläutet. Das URBAN LAB war schon im September weihnachtlich gestimmt und hat zusammen mit der Mesale Fachoberschule in Nürnberg zwei ganz besondere Produkte kreiert. Die private Fachoberschule wurde 2010 von Mesale e.V. mit dem Ziel gegründet, möglichst vielen jungen Menschen unterschiedlicher Herkunft einen guten Bildungsabschluss zu ermöglichen.

„Design by kids“ als kreative Bildungsmaßnahme

Dieses Jahr setzte das Urban Lab mit den Fördermitteln der DATEV eine kreative Bildungsmaßnahme um. Michael Niqué, Mitinitiator, träumte schon seit fünf Jahre von seiner Idee: „Ich wollte jungen Leuten, die keine Profis sind, einmal die Möglichkeit bieten, die eigenen Gedanken praktisch zu verwirklichen“. Im Zuge dessen hat er den Workshop „Design by kids“ ins Leben gerufen, bei dem Schülerinnen und Schüler eigene Ideen einbringen und ihr handwerkliches Geschick unter Beweis stellen können. In enger Zusammenarbeit und dank echtem Teamgeist sind einzigartige Möbelstücke entstanden. Auch DATEV-Umweltbeauftragter Harald Oelschlegel zeigt sich angetan von diesem Projekt: „Solch kreative Maßnahmen werden von DATEV gerne als nachhaltige Bildungsmaßnahme gefördert“.

Vom Prototyp zur Serienreife

Die Jugendlichen durften die Eigeninitiative ergreifen und einen Erstellungsprozess von der Idee über erste Prototypen bis hin zur Serienreife erleben. Das fünftägige Projekt startete mit einem Kreativworkshop in der Mesale Schule. Die Jugendlichen beschäftigten sich intensiv mit dem Thema, tüftelten erste Ideen aus und entwarfen bereits erste Prototypen: ein kleines Beistelltischchen mit ganz besonderen Details sowie einen Stuhl mit einzigartiger Lehne. Optisch sind beide Möbelstücke echte Hingucker. An den darauffolgenden Tagen erstellten die jungen Bastler erste Fertigungsskizzen für maßgeschneiderte Prototypen, die mit dem Laserschneider gefertigt wurden. Anhand dieser Prototypen wurden die Zeichnungen noch einmal verfeinert. Am vorletzten Tag lernten die Kids anfangs den Umgang mit der Fräse kennen und anschließend fertigte jede Gruppe einen eigenen Prototyp im Maßstab 1:1 an.

Bei einem Besuch der Produktionsstätte, einem umfunktionierten Bauwagen auf dem Kultur-und Veranstaltungsgelände Z-Bau, am letzten Tag des Workshops war der Enthusiasmus der Teilnehmer spürbar. Die Schülerinnen und Schüler sprühten vor Energie und beteiligten sich rege an der Verfeinerung der Produkte zur Serienreife.

Verkauf auf dem Winterkiosk

Michael Niqué freut sich, dass sein Workshop so gut von den Jugendlichen angenommen wurde. Rückblickend ist er „extrem beeindruckt, was die Kids geschaffen haben – Möbelstücke in Designqualität, die voll funktionieren.“

Am 16. und 17. Dezember stellt er beim Winterkiosk Rosenau zusammen mit den jungen Künstlern die Produkte vor, die aus zertifiziertem Holz aus nachhaltiger Forstwirtschaft gefertigt wurden. Falls Sie Interesse an den Produkten haben, freut sich Michael Niqué über einen Besuch. Alternativ können Sie sich auch direkt per Mail kontakt@urbanlab-nuernberg.de an ihn wenden. Weihnachten steht vor der Tür und wer würde sich nicht über lokal gefertigte, einzigartige Möbelstücke freuen?

 

 

Über die Autorin

Janina Würth studiert BWL an der Otto-Friedrich Universität in Bamberg und macht seit September 2017 Praktikum bei DATEV in der Imagekommunikation.