Richard Lechner veröffentlicht ein neues Buch "Im Ring mit dem Finanzamt"

Auf die Zwölf

von am Donnerstag, 26 Oktober 2017
Diesen Beitrag teilen:
0 Kommentare

In seinem jüngsten Werk boxt sich Richard Lechner durch das deutsche Steuerrecht. Darin dient ihm der Boxsport als Metapher, die ein scheinbar langweiliges Thema anschaulich, verständlich und spannend zu Tage treten lässt. Der Steuerberater verspricht seinen Lesern eine optimale Steuerstrategie und markiert die No-go-Areas. Seit dem 13. Oktober ist es im Handel erhältlich.

Das deutsche Steuerrecht ist kompliziert, vielleicht so kompliziert wie kein anderes auf der Welt. Mindestens ebenso kompliziert ist die Einstellung der Deutschen gegenüber dem Fiskus. „Wenn ich mit Mandanten oder Bekannten spreche, ist da erstmal viel Ablehnung gegenüber dem Finanzamt zu spüren“, sagte Lechner. Genau in dieser Ablehnung will er seine Leser abholen und ihnen erstmal die Grundlagen des Ringkampfs erörtern. „Ich wollte mit meinem Buch einen Einstieg in das Thema Steuerrecht bieten“, und zwar nicht in Form von Steuertipps, „sondern mehr im Sinne einer Übersicht“, so Lechner weiter. Für viele Steuerpflichtige stelle sich die Frage, bei welchem Problem sie sich an welche Institution wenden sollen oder ab wann es sich überhaupt lohne einen Steuerberater zu konsultieren. Diesen Fragen will er mit seinem Buch auf den Grund gehen.

Autor und Redner

Einige dürften Richard Lechner bereits durch sein erstes Buch „Schwarzgeld, Nummernkonten und andere Steuerlügen: Was hinter den Türen einer Steuerkanzlei wirklich passiert“ kennen. Darin gab Lechner einen Einblick in seine Arbeit als Steuerberater und zeigte mit spannenden Geschichten aus dem Graubereich zwischen Steueroptimierung und Steuerhinterziehung, wie aufregend die Arbeit in einer Steuerkanzlei sein kann. „Steuerhinterziehung ist ja ein relativ überschaubarer Bereich“, so Lechner zu seinem ersten Buch. In seinem neuen Projekt geht es ihm darum alle Facetten des Themas zu beleuchten: „Also nicht nur: Wer bekommt von wem Geld. Sondern auch: Was wird damit gemacht.“

Spannend ist auch dieses Buch geworden und natürlich macht Richard Lechner darin konkrete Vorschläge: Von der Abschaffung der Erbschaftsteuer bis hin zur Bestrafung von Steuerverschwendern finden sich viele diskussionswürdige Denkanstöße. Richard Lechner tritt auch als Redner auf. Wer sich dafür interessiert und Näheres über ihn erfahren möchte, kann sich auch einfach auf seiner Homepage umsehen.

Ähnliche Beiträge

Über den Autor

Dietmar Zeilinger

hat Theater- und Medienwissenschaften studiert und arbeitet seit 2008 als Redakteur bei DATEV. Er ist verantwortlich für Teile des Internet-Auftritts. Außerdem kümmert er sich um die XING Gruppe „DATEV verbindet“ und pflegt das Firmenprofil bei XING. Zusammen mit seinen Kollegen kümmert er sich um die Social Media Aktivitäten von DATEV und seit 2012 bloggt er hier im DATEV Blog.