DATEV-Mitarbeiter und -Mitglieder beim DATEV Challenge Roth

Von Roth nach Tokio

von am Donnerstag, 18 Mai 2017
Diesen Beitrag teilen:
0 Kommentare

Seit 2013 ist DATEV Hauptsponsor des DATEV Challenge Roth. In diesen fünf Jahren haben DATEV-Mitglieder und -Mitarbeiter viele tolle Momente erlebt. Und es wurden Leistungen vollbracht, auf die wir als DATEV stolz sind. Dazu gehört auch die Kilometerbilanz: Unsere DATEV-Athleten haben seit 2013 insgesamt 31.172 km zurückgelegt. Das ist etwa die Luftlinie von Roth nach Tokio – über den Pazifik gemessen.

Diese Strecke ist die Leistung von insgesamt 214 DATEV Athleten, darunter 129 Mitarbeiter und 85 Mitglieder. Die meisten gingen als Staffel an den Start. So absolvierten seit 2013 insgesamt 105 DATEV-Staffeln den Wettkampf gemeinsam und teilten sich die Disziplinen auf: je ein Athlet übernahm 3,8 Kilometer im Wasser, 180 Kilometer auf dem Fahrrad und 42,2 Kilometer zu Fuß. Dazu gab es 33 Einzelstarter, die alle drei Disziplinen alleine meisterten.

Ein Blick auf die Teilnehmerzahlen über die Jahre zeigt dabei: Die Anzahl der Teilnehmer ist in den letzten vier Jahren stark gestiegen. Gingen 2013 noch 46 DATEV-Athleten an den Start, waren es 2016 schon 103 Teilnehmer aus den Mitarbeiter- und Mitgliederreihen. Addiert man die Kilometerzahlen auf, sind unsere DATEV-Athleten in den letzten vier Jahren zusammen etwa bis nach Kiel geschwommen, bis Neuseeland Fahrrad gefahren und bis in den Kongo gelaufen. Alles in allem ist das die oben beschriebene Strecke von Roth nach Tokio. Eine tolle Leistung!

Sie sind auch DATEV-Mitglied und wollen Teil der DATEV-Athleten werden? Nutzen Sie Ihre Chance: Wir verlosen bis zum 16. Juni 2017 insgesamt 15 Startplätze für den DATEV Challenge Roth 2018 – fünf Einzelstartplätze und zehn Staffelstartplätze. Nehmen Sie jetzt Teil.

Über den Autor

Jacqueline Süß

Ist seit 2015 bei DATEV als Werkstudentin im Bereich Corporate Publishing unterstützend tätig. Dabei wird sie besonders für die Pflege des DATEV Shops eingesetzt. Jacqueline studiert seit dem Wintersemester 2015 Sozialökonomik an der Universität Erlangen-Nürnberg.