Japan ist Partnerland der CeBIT 2017

Konnichiwa Hannover

von am Mittwoch, 1 März 2017
Diesen Beitrag teilen:
0 Kommentare

Der März steht bei uns traditionell im Zeichen der CeBIT. Auch in diesem Jahr hat sich die Deutsche Messe AG ein spannendes Partnerland gesucht: die drittgrößte Volkswirtschaft der Welt – Japan.

Das Land der aufgehenden Sonne ist bei innovativen Technologien führend. Japan ist beispielsweise in Sachen Robotik oder Automatisierung einer der Top-Standorte weltweit. Mit 211 Robotern pro 10.000 Mitarbeiter hat Japan die zweitgrößte Roboterdichte, nach Südkorea und vor – wer hätte es gedacht – Deutschland. Ferner sind Japan und Deutschland wichtige Handelspartner. Laut Bitkom hat Deutschland 2016 ITK-Produkte im Wert von 1,3 Milliarden Euro aus Japan importiert, gut 19 Prozent mehr als im Vorjahr. Auch auf der umgekehrten Route wurden Waren für 270 Millionen Euro ausgeführt (+ 15 Prozent).

Gerade DATEV verbindet eine besondere Beziehung mit dem aus fast 7.000 Inseln bestehenden Land. Eine rund 35 Jahre andauernde erfolgreiche Kooperation mit Tochigiken-Keisan-Center (TKC) wird seit jeher gepflegt. Zum Beispiel letztes Jahr mit einer deutsch-japanischen Jubiläumsstaffel beim DATEV Challenge Roth. Oder in diesem Jahr auf der CeBIT, wo unsere Partner von TKC einen eigenen Platz auf dem grünen DATEV-Stand bekommen. Was Sie bei uns von 20. bis 24. März in Halle 2 erwartet, erfahren Sie unter datev.de/cebit.

P.S.: Falls Sie selbst das Japan-Fieber packt, sollten Sie wissen, dass man in Japan sehr viel Wert auf Höflichkeit und Umgangsformen legt. Deswegen hat die CeBIT auch Tipps für das richtige Verhalten in Japan parat – also がんばってください (Ganbatte Kudasai; viel Erfolg).

Über den Autor

Sebastian Pech

ist seit September 2013 bei DATEV. Als Ur-Nürnberger hat er auch seinen Master in Sozialökonomik in Nürnberg gemacht und nebenbei beim Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung gearbeitet. Wenn er nicht fleißg für DATEV twittert, facebookt oder bloggt, trainiert er eine Fußball-Jugendmannschaft oder träumt von einem eigenen Roman und erfolgreichem Fußball im Frankenstadion.