Datenbanken regelmäßig prüfen und sichern

Daten? Aber sicher!

von am Donnerstag, 18 August 2016
Diesen Beitrag teilen:
1 Kommentar

Es heißt, nichts ist so alt wie die Zeitung von gestern. Doch: Die Datensicherung von gestern. Sie ist nur wertvoll, solange Sie sich regelmäßig darum kümmern. Wie eine gute Hausratversicherung schützt Datensicherung Ihr Kapital: Ihre Daten sind das Ergebnis täglicher Arbeit und bei Verlust nur sehr zeitaufwändig wiederherzustellen.

Hardwareausfälle können zu Totalverlust führen. Auch Viren und andere schädliche Eindringlinge können den Betrieb für Tage lahm legen. Unter ihnen gibt es auch regelrechte Datendiebe: Locky, Tesla Crypt, Petya oder Cerber. Sie verschlüsseln die Daten auf der Festplatte und fordern Lösegeld – das Sie natürlich nicht zahlen sollten.

Egal, ob es an unvorsichtigem Verhalten lag oder an „höherer Gewalt“: Der Ausweg führt immer über eine aktuelle Datensicherung. Übrigens: Gerade zur DATEV-Programm-DVD 10.0 (voraussichtlich August 2016) wird es wichtig sein, eine aktuelle und fehlerfreie Datensicherung zu besitzen.

Über den Autor

Erika Werner

studierte Angewandte Medienwissenschaft in Ilmenau und arbeitet seit 2009 als Redakteurin bei DATEV v.a. zu den Themen Installation, IT/Security und Betriebssysteme.