Familie Mertel bei DATEV

Drei Generationen DATEV

von am Freitag, 17 Juni 2016
Diesen Beitrag teilen:
0 Kommentare

DATEV ist kein junges, hippes Start-up – das kann man nicht wegdiskutieren. Macht aber auch nichts, denn der IT-Dienstleister feiert in diesem Jahr seinen 50.ten. Und das aus vielen guten Gründen.

Einer davon ist, dass man hier seit einem halben Jahrhundert sehr gut und sehr gerne arbeiten kann. Deswegen findet man bei uns Geschichten, die man in Berliner Hipster-Unternehmen vergeblich sucht:

Wie beispielsweise die der Familie Mertel, die bereits in 3. Generation zu den DATEVianern gehört – und hofft, diese Tradition auch noch weiterzuführen.
Pünktlich zum Jubiläum wünschen wir viel Spaß mit einer weiteren unserer Erfolgsgeschichten.

 
Vanessa Mertel:
Alter: 23
Bei DATEV arbeite ich im Bereich: Produkt-Service LODAS BS234
Im Unternehmen bin ich seit: 2010 mit Beginn meiner Ausbildung
Ich bin zu DATEV gekommen, weil: mein Vater und Großvater bereits bei „unserer“ Datev gearbeitet und nur Gutes erzählt haben
Davor war ich: Schülerin
Hier findet man mich häufig in meiner Freizeit: im Fitnessstudio oder mit den Hunden im Wald
Zuletzt war ich im Urlaub in: Mexico
Mein größter Wunsch: dass ich die „3-Generationen-Datev“ in die 4. Generation führen kann
Meine letzte gute Tat: Meine Stammzellenspende für eine Leukämie (Blutkrebs) Patientin
DATEV wünsche ich für die nächsten 50 Jahre: Unsere Zukunft gestalten. Gemeinsam.

Thomas Mertel:
Alter: 51
Bei DATEV arbeite ich im Bereich: Sicherheitsdienst A32
Im Unternehmen bin ich seit: 1995
Ich bin zu DATEV gekommen, weil: mein Vater immer sehr euphorisch von seinem Arbeitgeber gesprochen hat.
Davor war ich: in einem Autoverleih als Außendienstmitarbeiter tätig
Dieses Erlebnis mit Kollegen ist mir besonders in Erinnerung geblieben: dies fällt leider unter die Rubrik Schweigepflicht 
Das tue ich mit Begeisterung: viel Reisen …… und mich von meinen beiden Hunden ausführen lassen.
Meine Schwachstelle ist… leckeres Essen und ein gutes Glas Rotwein
Für die Zukunft wünsche ich mir… Gesundheit
DATEV wünsche ich für die nächsten 50 Jahre: Beständigkeit und die Erhaltung des Genossenschaftsgedankens

Fritz Mertel:
Alter: 85
Bei DATEV arbeitete ich im Bereich: Bautechnik in DI
Im Unternehmen war ich insgesamt … Jahre: 15 Jahre von 1981 – 1996
Ich bin zu DATEV gekommen, weil: mein Nachbar mir schon damals die Datev empfohlen hat.
Davor war ich: als Polier am Bau tätig
Mein prägendstes DATEV-Erlebnis: die Planung und der Neubau von DIII
Heute genieße ich jeden Tag: mein Rentnerleben
Wenn ich eine Situation noch mal erleben könnte, dann wäre es: meine Auswanderung nach Kanada
Mein nächstes großes Ziel: noch einige Jahre gesund mein Leben zu genießen
DATEV wünsche ich für die nächsten 50 Jahre: Erfolg und Wachstum

Über den Autor

Astrid Schmitt

ist seit 2014 Teil des Blog-Teams. Nach ihrem Journalismus-Studium stieg sie direkt als PR-Referentin bei einem großen Online-Versicherer ein. Bei DATEV ist sie besonders für alle Aufgaben zu haben, bei denen man kreative Texte schreiben kann. Privat hat sie einen eigenen Blog mit vielen Tipps & Infos rund um ihre Heimatstadt Nürnberg.