Der Rundgang des IT- und Unternehmer-Clubs auf der CeBIT

Grün ja grün sind alle meine Kleider

von am Donnerstag, 19 März 2015
Diesen Beitrag teilen:
2 Kommentare

Wie in jedem Jahr sind auch Katja Knödel und Heike Schüller auf der CeBIT unterwegs. Traditionell sind sie dank des grün-geprägten Outfits weithin auf dem Messegelände erkennbar. Und wie immer sind sie nicht alleine, sondern haben ihre IT- und Unternehmer-Club-Teilnehmer mit am Start.

In diesem Jahr machte der „DATEV-Tross“ Halt bei Epson (Intelligente Druckersysteme), Intel (Arbeitsplatz der Zukunft), T-Systems (Industrie 4.0) und HS – Hamburger Software (ZUGFeRD aus Sicht eines ERP-Anbieters). Nach einem Mittagessen konnten sich die Teilnehmer über die DATEV-Highlights informieren und hatten Gelegenheit mit ihren DATEV-Ansprechpartnern individuelle Themen zu besprechen. Hier standen die Themen Ersetzendes Scannen, digitale Personalakte und E-Mailverschlüsselung im Vordergrund.

IT Club SteuerberaterWie schon in den vergangenen Jahren zeigten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer begeistert. Für Unternehmerin Stefanie Hohmann war es der erste Rundgang: „Der Tag wurde von den beiden Damen ganz toll organisiert. Klasse war das Thema Tintenstrahldrucker bei Epson. Hier am Stand war für mich besonders das Thema Ersetzendes Scannen sehr interessant“, so Stefanie Hohmann.


IT Club UnternehmerFür Thomas Schramm ist der Rundgang in jedem Jahr her Hauptgrund, die Messe zu besuchen: „Ich bin nun bereits das dritte Mal dabei und jedes Mal hat es sich gelohnt. Gerade die Rundumsicht auf vielfältige Themen sowie der offene Dialog untereinander machen den Tag für mich aus. Ein ganz besonderes Dankeschön geht natürlich an Heike Schüller und Katja Knödel.“

Über den Autor

Stefan Pohl

ist seit Anfang 2012 bei DATEV als Social Media Manager angestellt. Wenn Sie also von und über DATEV bei Facebook, Twitter, Google+ & Co. lesen, dann hatte er wahrscheinlich in irgendeiner Form seine Finger mit im Spiel. Wenn er sich nicht gerade mit neuen mobilen Apps oder Trends im Bereich Social Media beschäftigt, drückt er der Borussia aus Mönchengladbach die Daumen.