DATEV SmartLogin-App

Steuererklärung freigeben mit dem Smartphone

von am Dienstag, 17 März 2015
Diesen Beitrag teilen:
11 Kommentare

Durchschnittlich öffnen Smartphone-Nutzer 27 Apps am Tag und nutzen diese für knapp 30 Minuten. Eine dieser mobilen Anwendungen könnte zukünftig die in der Pilotphase befindliche App DATEV SmartLogin sein. Mit dieser können sich Mandanten ohne zusätzliche Hardware oder Softwareinstallation mobil per QR-Code-Scan authentifizieren und dann im Freizeichnungsportal die eigene Steuererklärung freigeben.

Schon jetzt können Steuerberater ihren Mandanten die zur Elektronischen Datenübermittlung an die Finanzverwaltung (ELSTER) fertig vorbereitete Steuererklärung elektronisch zur Prüfung bereitstellen. Der Vorteil dieses Verfahrens liegt auf der Hand: Der Mandant wird per E-Mail informiert, sobald die Steuererklärung zur Verfügung steht und prüft diese bequem am heimischen PC.

Bisher war hierfür auf Mandantenseite die Installation des DATEV Sicherheitspakets sowie der Besitz einer DATEV SmartCard oder eines DATEV mIDentity zur Authentifizierung notwendig. Dies entfällt mit der neuen App DATEV SmartLogin. Die Anmeldung zum Freizeichnungsportal erfolgt in drei einfachen Schritten.

  • Der Mandant ruft das Freizeichnungsportal auf und öffnet die DATEV SmartLogin-App am Smartphone.
  • Der Mandant authentifiziert sich über den individuellen Pin in der App.
  • Der im Freizeichnungsportal angezeigte QR-Code wird mit der DATEV SmartLogin-App gescannt. Die Anmeldung im Freizeichnungsportal erfolgt automatisch und die Steuererklärung steht als PDF-Dokument zur Prüfung und Freigabe zur Verfügung.

Das Freizeichnungsportal läuft ohne zusätzliche Softwareinstallation in jedem Browser. So kann die Steuererklärung auch auf dem Mac oder iPad freigegeben werden. Eine elektronische Unterschrift ist nicht notwendig.

Mit der vorausgefüllten Steuererklärung wurde der erste Schritt in Richtung Digitalisierung der Steuererklärung getan. Die pilotierte App setzt diesen Weg konsequent fort. Die Erfahrungen aus der Pilotphase werden gesammelt und konsolidiert und gehen dann in die finale Version der App mit ein. Schon bald steht dann der Freigabe der Steuererklärung mit Hilfe von Smartphone und iPad im wohlverdienten Urlaub nichts mehr im Wege.

Über den Autor

Stefan Pohl

ist seit Anfang 2012 bei DATEV als Social Media Manager angestellt. Wenn Sie also von und über DATEV bei Facebook, Twitter, Google+ & Co. lesen, dann hatte er wahrscheinlich in irgendeiner Form seine Finger mit im Spiel. Wenn er sich nicht gerade mit neuen mobilen Apps oder Trends im Bereich Social Media beschäftigt, drückt er der Borussia aus Mönchengladbach die Daumen.