Der Bayerische Buchpreis 2014

Heute schon gelesen?

von am Mittwoch, 21 Januar 2015
Diesen Beitrag teilen:
0 Kommentare

Klar, Sie lesen ja gerade diesen Blogbeitrag. Den ganzen Tag schreiben und konsumieren wir Texte, starten morgens mit Facebook oder What’s App; im Büro strukturieren Mails unseren Tag. Als Steuerberater oder Mitarbeiter in der Kanzlei lesen Sie sicher die steuerliche Fachliteratur und vertiefen sich in die Anfragen und Bedürfnisse Ihrer Mandanten.

Was aber bleibt hängen von dem vielen Gelesenen? Was berührt, an was erinnern Sie sich vielleicht noch in Jahren? Gute Lektüre kann den Nerv treffen, das Leben verändern, glücklich oder traurig machen. Doch was ist gute Lektüre?

Die DATEV wollte es wissen und engagierte sich als Sponsor beim ersten Bayerischen Buchpreis, der vom Börsenverein des deutschen Buchhandels Landesverband Bayern in München verliehen wurde.  Wir brachten sogar ein eigenes – noch ganz unbeschriebenes Buch – zur Veranstaltung mit und baten den Jury-Vorsitzenden Denis Scheck, die beiden Preisträger Thomas Hettche und Ulrich Herbert, die stellvertretende bayerische Ministerpräsidentin Ilse Aigner, DATEV-Vorstandsmitglied Jörg von Pappenheim und andere um einen Eintrag, was für sie selbst ein lesenswertes Buch ausmacht.

Die Statements haben wir in einem kleinen Film für Sie zusammengefasst:

Und was ist Ihr Buchtipp 2015? Welches Werk würden Sie Ihren Berufskollegen auf den Schreibtisch legen?

Weitere Infos unter  www.datev.de/sponsoring.

Über den Autor

Stefanie Krömer

studierte Kommunikationswissenschaft in München und startete 2007 bei DATEV im Geschäftsfeld Personalwirtschaft. Seit 2011 ist sie für Spenden und Sponsoring zuständig und freut sich jederzeit über Anfragen zu beiden Themenfeldern.