Der DATEV-Kongress 2014

„Brücken bauen“ in Düsseldorf

von am Donnerstag, 11 September 2014
Diesen Beitrag teilen:
0 Kommentare

„Brücken bauen“ lautet das Motto der diesjährigen DATEV-Kongresse, die heute in Düsseldorf ihren Auftakt feiern. Seit 9:00 Uhr können sich die Besucher in Workshops zu unterschiedlichsten Themen informieren und austauschen. Wir sind den ganzen Tag mit der Kamera dabei und zeigen Ihnen in den kommenden Stunden Impressionen sowie die Highlights der Veranstaltung hier im Blog.

Feier-Abend mit Manfred Mann

Zum DATEV-Kongress gehört auch immer der „Feier-Abend“. Hier kann man mit anderen Besuchern und DATEV-Ansprechpartnern ins Gespräch kommen, die Erkenntnisse des Tages vertiefen, leckeres Essen genießen und natürlich eines: Feiern. Dass dies auch in Düsseldorf funktioniert hat, zeigen die Bilder vom gestrigen Abend. Star des Abends war Manfred Mann mit seiner Earth Band, der für ordentlich Stimmung und eine volle Tanzfläche sorgte.

Die Vorträge beim DATEV-Kongress

Prof. Dieter Kempf eröffnete den DATEV-Kongress 2014 mit einem Vortrag zum Thema Digitalisierung und den sich daraus ergebenden Chancen und Risiken. Schließlich nutzen mittlerweile 80 Prozent der Deutschen das Internet und das sind eben nicht mehr nur noch die „jungen Wilden“: Fast ein Viertel der über 50-Jährigen greift mittlerweile via Smartphone auf soziale Netzwerke zu.

Friedrich Merz, dem Publikum im Saal als Erfinder der Steuererklärung auf dem Bierdeckel durchaus noch im Gedächtnis, sprach in seinem Vortrag über die Chancen Deutschlands bei der Globalisierung durch eine starke Allianz mit den USA. Am Ende musste er natürlich auch Fragen zu einem möglichen politischen Comeback (kommt erstmal nicht) sowie der NSA-Affäre (man muss sich als Privatperson so gut es geht selbst schützen) beantworten.

Blogger, Journalist und Webikone Sascha Lobo referierte über den ‚Social Way’, Plattformkapitalismus und vor allem die Freude der Deutschen, ihre Daten im Netz zu teilen. Aber alles immer schön mit Vorsicht, mahnte Lobo – man solle sich stets der Gefahren und Fallstricke des WWW bewusst sein und so die guten Seiten des Netzes nutzen und die schlechten umschiffen.

Die Ausstellung am Morgen

Über den Autor

Stefan Pohl

ist seit Anfang 2012 bei DATEV als Social Media Manager angestellt. Wenn Sie also von und über DATEV bei Facebook, Twitter, Google+ & Co. lesen, dann hatte er wahrscheinlich in irgendeiner Form seine Finger mit im Spiel. Wenn er sich nicht gerade mit neuen mobilen Apps oder Trends im Bereich Social Media beschäftigt, drückt er der Borussia aus Mönchengladbach die Daumen.