Fachtagung und Wissenstransfer

Digitale Datenanalyse bei der Betriebsprüfung

von am Freitag, 27 Juni 2014
Diesen Beitrag teilen:
0 Kommentare

Schon auf der CeBIT spielte das Thema Datenanalyse im Rahmen des Messemottos „Datability“ eine große Rolle. Gerade im Rahmen einer Betriebsprüfung kann die Digitale Datenanalyse auch für den Steuerberater große Vorteile bieten. Diese Potenziale werden auf unserer aktuellen Fachtagung „Digitale Datenanalyse“ vorgestellt.

Die Seminarreihe startete mit einer erfolgreichen Auftaktveranstaltung in Düsseldorf. Ich möchte dies zum Anlass nehmen, Ihnen die Zielsetzung der zweitägigen Fachtagung vorzustellen und habe mich deshalb mit Michel Birnbacher, DATEV-Ansprechpartner für die Fachtagung, unterhalten.


Michel BirnbacherWelches Ziel wurde bei der Konzeption der Fachtagung verfolgt?

Das Thema Digitale Datenanalyse im Rahmen einer Betriebsprüfung ist ein bedeutender Teil der täglichen Arbeit in einer Steuerberatungskanzlei. Nicht selten laufen die Betriebsprüfungen richtig schlecht (inklusive drohender Haftungsinanspruchnahmen). Unser Ziel war es, den Teilnehmern das Gefühl der Sicherheit für die anstehende Betriebsprüfung zu geben. Nach der Fachtagung sollten die Teilnehmer gut vorbereitet sein. Unsere Referenten aus der Finanzverwaltung sowie aus dem Berufsstand geben ausführliche Antworten auf aktuelle Fragen. Dass dieses Vorhaben durchaus gelungen ist, bestätigt die Aussage eines Teilnehmers aus Düsseldorf:

„Ich bin durch die Fachtagung mit Sicherheit seit heute viel besser aufgestellt und weiß jetzt auch, wie ich mich noch besser aufstellen kann zu diesem Thema. Das ist für mich ein perfektes Ergebnis – sinnvoller kann ich Zeit und Geld in meine Kanzlei nicht investieren! Vor allem, um meine Mandanten in Zukunft bei diesem Thema besser zu beraten.“ (Zitat Steuerberater Axel T. Gerads  Kanzlei SAG – Gerads KG aus  Mülheim)

 

Was erwartet die Besucher ganz konkret?

Die zweitägige Fachtagung ist vollgepackt mit Plenumsvorträgen und parallel laufenden Fachvorträgen. So kann sich jeder Besucher das Programm zusammenstellen, von dem er am meisten profitieren kann. Als Referenten fungieren dabei sowohl Experten aus unserem Hause als auch Ansprechpartner aus der Praxis.  Die Topthemen unserer Veranstaltung sind sicherlich GoBD, E-Bilanz, Qualitätssicherung und Kassenprüfung, daneben kann man sich aber auch zu Themen wie statistische Verfahren und Risikoprüfung informieren.

Welche Rolle spielt Digitale Datenanalyse prinzipiell  in einer Steuerberatungskanzlei?

Leider wird die Digitale Datenanalyse in den Steuerberatungskanzleien noch viel zu wenig beachtet. Die Finanzbehörden hingegen spielen beim Prüfungssoftware-Einsatz auf hohem statistischem Niveau. Chi-Quadrat-Anpassungstest, Benford-Analyse, Zeitreihenvergleiche sowie die aktuelle Prüfungsmethode summarische Risikoprüfung (SRK) sorgen für den „gläsernen“ Steuerzahler. Da die Betriebsprüfer immer häufiger statistische Verfahren verwenden, sollten die Steuerberater wissen, mit welchen Mitteln die Finanzverwaltung „kämpft“ und wie man sich auf ein solches „Gefecht“ vorbereiten kann.  Auch wenn die Vorbereitung auf eine Betriebsprüfung oftmals mit einem beachtlichen Zeitaufwand verbunden ist, zahlt es sich im Ergebnis regelmäßig aus. Auf der Fachtagung wird der Einsatz der Digitalen Datenanalyse vorgestellt, die aktuelle Prüfungsmethode der Finanzverwaltung von dem Entwickler dieser Methode persönlich erläutert.

Dies bestätigt auch Andreas Verstege von der Kanzlei Verstege aus Recklinghausen:

„Die Fachtagung gab einen umfangreichen und sehr verständlichen Überblick, durch Referenten sowohl aus der Finanzverwaltung als auch aus der Beraterschaft. Meine Erwartungen wurden in vollster Weise erfüllt und ich weiß nun auch, was hinter einer Log-Normalverteilung steckt, so dass bei der nächsten Betriebsprüfung keine Fragezeichen mehr auf der Stirn stehen. Auch die Hinweise, wie man solche Statistiken entkräften kann, habe ich sehr gerne mitgenommen. Ich kann die Fachtagung jedem empfehlen, da die statistischen Verfahren in Prüfungen immer häufiger eingesetzt werden und hier zu beträchtlichen Mehrergebnissen führen.“

Vielen Dank für das Interview und viel Erfolg bei den weiteren Fachtagungen. Weitere Veranstaltungen aus dieser Seminarreihe mit Anmeldemöglichkeiten finden Sie hier.

Diese Termine sollten Sie sich vormerken:

  • 02.-03.07. Berlin
  • 08.-09-07. Hamburg
  • 16.-17.07. Oberursel
  • 23.-24.07. München
  • 29.-30.07. Stuttgart

 

 

 

 

Über den Autor

Stefan Pohl

ist seit Anfang 2012 bei DATEV als Social Media Manager angestellt. Wenn Sie also von und über DATEV bei Facebook, Twitter, Google+ & Co. lesen, dann hatte er wahrscheinlich in irgendeiner Form seine Finger mit im Spiel. Wenn er sich nicht gerade mit neuen mobilen Apps oder Trends im Bereich Social Media beschäftigt, drückt er der Borussia aus Mönchengladbach die Daumen.