DATEV IT-Campus 111

Kein Spiel mit Zahlen

von am Donnerstag, 2 Mai 2013
Diesen Beitrag teilen:
0 Kommentare

46 Millionen Euro gewann im April ein Hesse im Lotto. Das ist der höchste Jackpot der deutschen Lotteriegeschichte. Und Lotto gibt es immerhin schon seit 1945. Über 100 Millionen Euro kostet das neue Software-Entwicklungszentrum der DATEV. Das ist die höchste Summe, die von der Genossenschaft je in ein Gebäude investiert wurde. Und DATEV gibt es immerhin schon seit 1966.

Doch DATEV spielt nicht mit dem Geld. Die 100 Millionen sind gewissenhaft investiert in die Zukunft der Mitarbeiter und der Mitglieder und damit letztlich in die Genossenschaft selbst. Mit dem Neubau werden die derzeit auf verschiedene Standorte verteilten Entwicklungsabteilungen unter einem Dach vereint. Vorstandsvorsitzender Prof. Dieter Kempf verspricht sich davon eine verbesserte Kommunikation und ein kreatives Arbeitsumfeld.

Dass der Neubau des DATEV IT-Campus 111 auch für Bayern und die Region quasi ein Sechser im Lotto ist, hörte man aus den Grußworten des Bayerischen Finanzministers Dr. Markus Söder und Nürnbergs Oberbürgermeister Dr. Ulrich Maly bei der offiziellen Grundsteinlegung am 12. April heraus. Maly fasste es so zusammen: „100 Millionen sagen mehr als 1.000 Worte.“

Ähnliche Beiträge

Über den Autor

Birgit Schnee

entschied sich nach dem Studium zu einem Volontariat bei einer Tageszeitung. Bei DATEV stieg sie zunächst in der PR ein, um dann Interne Kommunikation zu machen. Und um noch mehr Facetten der Kommunikationswelt kennenzulernen, bildete sie sich erst zur Fachjournalistin, dann zur PR-Beraterin weiter. Heute arbeitet sie im Corporate Publishing und schreibt nicht mehr nur für die Mitarbeiter, sondern auch für die Mitglieder der DATEV. In ihrer Freizeit trifft man sie beim Schnorcheln und Tauchen – oder auf dem Golfplatz.