Die DATEV-Kanzlei-Börse: Eine sichere Sache

von am Mittwoch, 6 März 2013
Diesen Beitrag teilen:
2 Kommentare

3…2…1 meins! Das war lange Zeit der Werbeslogan eines bekannten Versteigerungsportals im Internet. Nein, so einfach geht es beim Kanzleikauf oder Kanzleiverkauf nicht! Denn der Kauf einer fremden oder der Verkauf der eigenen Kanzlei ist Vertrauenssache und benötigt einen verlässlichen Partner.

DATEV-Kanzlei-BörseWir möchten es Ihnen trotzdem einfach machen: DATEV ruft mit der Gründung der DATEV-Kanzlei-Börse unter www.datev.de/kanzleiboerse eine Plattform ins Leben, die genau diesen Ansprüchen entspricht.

Jährlich werden schätzungsweise 1500 Kanzleien verkauft oder gekauft. DATEV launcht mit der DATEV-Kanzlei-Börse eine offene und neutrale Online-Plattform, auf der möglichst viele Inserenten und Interessenten zusammengebracht werden. Dabei spielt es keine Rolle, ob eine Kanzlei als Ganzes oder nur eine Beteiligung an einer Kanzlei gesucht oder verkauft werden soll. DATEV tritt dabei nicht als Makler auf, sondern stellt nur das Online-Angebot bereit.

Die Teilnahme an der Börse ist damit unabhängig von einer DATEV-Mitgliedschaft und für alle Teilnehmer kosten- und provisionsfrei. Selbstverständlich werden die Daten der Suchenden und der Verkäufer sicher und vertraulich behandelt. Die Verkaufsangebote werden lediglich anonymisiert veröffentlicht und erst nach Einwilligung des Verkäufers stellt DATEV den persönlichen Kontakt zwischen den beiden Parteien her. Denn schließlich handelt es sich nicht selten um das Lebenswerk eines Steuerberaters, Wirtschaftsprüfers oder Rechtsanwalts, das verkauft werden soll und damit geht DATEV nicht leichtfertig um, sondern behandelt es mit gebührender Wertschätzung. Doch machen Sie sich am besten selbst ein Bild unter www.datev.de/kanzleiboerse

Über den Autor

Ulla Henning

ist Leiterin der Online-Kommunikation bei DATEV. Bevor sie im Januar 2010 als Teamleiterin eines Serviceteams zur DATEV wechselte hat sie bei Quelle verschiedene Aufgaben im Bereich Marketing und Vertrieb inne gehabt. Seit September 2012 verantwortet sie mit Ihrem Team die Onlinekommunikation und kümmert sich dabei im Rahmen der Abteilung Corporate Publishing um alle Belange der Online-Kommunikation.