Grundsteinlegung für die KITA Champini Höfen

von am Mittwoch, 12 Dezember 2012
Diesen Beitrag teilen:
0 Kommentare

Ende 2013 wird es soweit sein: Die von DATEV initiierte öffentliche KITA Champini Höfen öffnet die Pforten für insgesamt 82 Kinder. Am letzten Freitag fand die Grundsteinlegung statt, eine Zeremonie, in der traditionell der (symbolische) Grundstein geweiht wird. Bei der Feier gab es neben dem Gläschen Sekt auch den einen oder anderen Hammerschlag zu bewundern. 

Wie bei anderen Bauwerken auch, fungiert bei der KITA der Grundstein als Zeitkapsel, die an den heutigen Tag erinnern wird. Die Kapsel enthält neben der aktuellen Tageszeitung (es wurde extra eine gemeinsame Beilage der Nürnberger Nachrichten und der Nürnberger Zeitung gewählt), den Bauplänen in digitaler Form, Bälle im DATEV-grün als Zeichen für den Bewegungschwerpunkt der KITA noch so einige andere Erinnerungsstücke. Später wird die Zeitkapsel für die Kinder der KITA und deren Eltern im Elternwartebereich zu sehen sein und so die Minuten bis zum ersehnten Wiedersehen zwischen Eltern und Kind verkürzen.

Die obligatorischen drei Hammerschläge mit dem Grundsteinhammer und den damit verbundenen Segenswünschen wurden professionell und beherzt von DATEV-Personalvorstand Jörg Rabe von Pappenheim, Stadträtin Christine Kayser sowie dem Architekten und Generalplaner Martin Pöllot vollzogen.

Bemerkenswert, dass Projektleiterin Claudia Lazai für das Verschließen der Zeitkapsel extra einen Lötunterweisung erhielt und so „fachmännisch“ zu Werke gehen konnte. Ich werde den Bau der KITA natürlich weiterhin aus meinem Fenster im Büro beobachten und für Sie dokumentieren, wie wir es auch bei der Grundsteinlegung getan haben. Klicken Sie rein:

Ähnliche Beiträge

Über den Autor

Stefan Pohl

ist seit Anfang 2012 bei DATEV als Social Media Manager angestellt. Wenn Sie also von und über DATEV bei Facebook, Twitter, Google+ & Co. lesen, dann hatte er wahrscheinlich in irgendeiner Form seine Finger mit im Spiel. Wenn er sich nicht gerade mit neuen mobilen Apps oder Trends im Bereich Social Media beschäftigt, drückt er der Borussia aus Mönchengladbach die Daumen.